Aktiv-Camp der 8. Klassen ins Feriendorf Dorado

Vom 6.-10.5.2019 ging es für alle 8. Klassen für jeweils zwei Tage ins Aktiv-Camp ins Feriendorf Dorado im Barnimer Land. Veranstaltet und organisiert wurde diese Fahrt vom externen Träger Modul e.V., der an unserer Schule unter anderem einige WPU-Kurse gestaltet und Berufsorientierungsprojekte anbietet.

Am 8.5.2019 war sowohl Anreise- als auch Abreisetag von je zwei 8. Klassen. Das nutzen wir vor Ort für ein gemeinsames Grillen aller 8. Klassen. Im Anschluss daran konnten wir unsere Unterkunft beziehen. Wir kamen in einfachen Bungalows mit tollem Ausblick auf den See und einem Sandstrand vor der Tür unter.

Am späten Nachmittag gab es einige Teambuilding-Übungen mit dem Springseil und ein Tauziehen der beiden Klassen. Trotz doch recht frischer Temperaturen trauten sich ein paar Mutige anschließend in den See.

Nach dem Abendessen veranstalteten wir ein Fußballturnier und wer nicht mitspielen oder zugucken wollte, durfte sich auf dem Gelände frei bewegen und bspw. Tischtennis spielen.

Den zweiten Tag verbrachten die Schülerinnen und Schüler größtenteils in den von ihnen zuvor ausgewählten Projekten und konnten sich in Selbstverteidigung üben, ihre Kreativität beim Graffiti- und Zeichenkurs beweisen und im Theaterkurs mal eine ganz neue Seite von sich zeigen.

Der späte Nachmittag stand zur freien Verfügung und wurde für Tretboot fahren, Fußball spielen und chillen genutzt.

Nach dem Abendessen stand ein Tischtennis-Turnier an, an dem sich viele Schülerinnen und Schüler aus allen Klassen beteiligten.

Am Abreisetag mussten die Bungalows nach dem Frühstück aufgeräumt und gefegt werden und noch einiges an Zeit vertrödelt werden, bis der Bus kam.

So schnell vergingen zwei Tage und fast alle wären gern noch länger geblieben.

 

Quelle: Frau Schmahl